Diagnose & BehandlungAyurvedische ErnährungYoga & Spiritualität

Fit mit Yoga – Utkatasana oder „der Stuhl“

Eine Übung für den ganzen Körper

Utkata heißt so viel wie „kraftvoll“ oder „wild“ – auch wenn die Übung im ersten Moment eher statisch und sehr einfach wirkt! Die Hockstellung – auch „der Stuhl“ oder „machtvolle Haltung“ genannt – trainiert jedoch die gesamte Körpermuskulatur, kräftigt besonders Beine und Gesäß und festigt die Fußknöchel. Außerdem verbessert Utkatasana Haltungsschäden und lindert Gelenks- und Ischiasschmerzen. Durch das Öffnen des Beckens kann diese Übung auch bei Menstruationsbeschwerden helfen. Überdies regt „der Stuhl“ bezeichnenderweise die Darmtätigkeit an und stimuliert die inneren Organe, besonders Leber und Bauchspeicheldrüse.

Yoga Übung „Utkatasana“ oder „der Stuhl“

Die richtige Ausführung

Wichtig: Position richtig auflösen!

Atmen Sie während des Aufrichtens intensiv und lang ein. Achten Sie darauf, dass Ihre Hüften nicht tiefer als bis Kniehöhe sinken, der Rücken sollte nicht überdehnt sein.

Tipp: Damit es Ihnen leichter fällt, die Position zu halten, können Sie sich auf einen Punkt an der Wand oder auf dem Fußboden konzentrieren. Yoga-Einsteiger müssen nicht zu tief in die Hocke gehen.

Variation der Stuhlhaltung: Falten Sie Ihre Hände hinter dem Rücken. Dadurch verstärken Sie die Brustöffnung und dehnen gleichzeitig Ihre Schultern.

Die aktuellen Ayurveda-Programme & -Angebote

Einen Kommentar hinterlassen

Das könnte Sie auch interessieren

Bhujangasana oder Cobra

Fit mit Yoga – die Kobra

Die Kobra ist eine Yoga-Übung (Bhujangasana), die Brustkorb, Herz & Lunge öffnet, die Bauchmuskulatur & die Hüfte dehnt, Rücken & Po kräftigt, den Geist entspannt & die Konzentrationsfähigkeit & die Verdauung stärkt. Weiterlesen