Diagnose & BehandlungAyurvedische ErnährungYoga & Spiritualität

Räuchern mit Ayurveda-Kräutern im Sonnhof in Thiersee

Räuchern in den Rauhnächten nach Weihnachten

„Salbei und Wacholder gehören für mich zu den wichtigsten Räucherkräutern“, erklärt Christina Mauracher, European Ayurveda-Spezialistin und Leiterin des Ayurveda Zentrums im Ayurveda Resort Sonnhof. Uralte Weisheiten aus längst vergangenen Tagen besagen, dass in den so genannten Rauhnächten zwischen 25. Dezember und 06. Jänner das Chaos mit der Ordnung kämpft. Es ist eine Zeit des Wandels und des Neubeginns und eine Zeit der intensiven Reinigung und Besinnung auf das Wesentliche.

Räuchern – gelebtes Brauchtum mit moderner Bedeutung

Selbst heute, in einer Zeit, in der Brauchtum und Tradition häufig vergessen sind, nutzen viele Menschen den Jahreswechsel für persönliche Reinigungsrituale, um Schutz für ihre Liebsten zu wünschen und das vergangene Jahr abzuschließen. Räuchern hilft dabei, sich auf einen selbst zu konzentrieren, die Gedanken zu sortieren und den Alltag hinter sich zu lassen. Zum Schutz von Haus, Mensch und Tier trägt man Heilpflanzen und Harze in Räucherschalen in jeden Winkel des Hauses. Gebete verstärken die Wirkung des Räucherns.

Räucher-Kräuter und was sie können

Christina Mauracher: „Der Salbei hat eine starke Reinigungskraft, der intensive Duft des Wacholders vertreibt negative Energien. Kampfer, Myrrhe oder Thymian bieten sich ebenfalls zum Räuchern an. Natürlich kann man die verschiedensten Kräuter auch kombinieren. Ich empfehle jedem, sein eigenes Räucherritual zu entwickeln. Selbst Menschen, die weniger Zugang zum Spirituellen haben, werden schnell feststellen, dass so ein Ritual hilft, seine Kräfte zu bündeln und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.“

Räucherkräuter

• Salbei – hat eine starke Reinigungskraft
• Kampfer – löscht alte Informationen im Haus
• Angelikawurzel – erhellt die Raumschwingung
• Weihrauch – bringt Segen, erhöht die Energie
• Wacholder – vertreibt negative Einflüsse
• Myrrhe – desinfiziert, klärt, reinigt und schenkt Ruhe
• Myrte – sorgt für Klarheit, Reinheit und bringt Frieden
• Thymian – reinigt und stärkt die Energie
• Styrax – gibt Wärme und Geborgenheit, öffnet für die Liebe
• Weitere ayurvedische Räucherstoffe: Anantamul (Indisches Lemongras), Benzoe, Bodhi-Holz, Drachenblut (Harz verschiedener Pflanzen), Ghee (reines Öl der Butter von Kühen), Guggul (indische Myrrhe), Ingwer, Koriander, Kuhdung (getrocknet), Muskatnuss, Niembaum, Nelke, Patchouli, Pfefferkörner, Kostuswurzel, Reis, Sandelholz, Tulsi (indisches Basilikum)

So bereiten Sie sich auf das Räuchern vor

• Bringen Sie geliehene Dinge zurück
• Begleichen Sie Schulden und bezahlen Sie offene Rechnungen
• Bereinigen Sie ungeklärte Angelegenheiten
• Nutzen Sie die Zeit für einen gründlichen Haus- oder Wohnungsputz bzw. zum Aufräumen
• Besorgen Sie sich Räucherwerk (Räucherschale, Räuchersand, Kohle)
• Halten Sie Rückschau
• Bedanken Sie sich bei lieben Menschen, die Sie durchs Jahr begleitet haben
• Schließen Sie das alte Jahr dann für sich ab
• Stellen Sie sich ganz bewusst Fragen zum alten Jahr: Was war schön? Wofür ich danken kann? Welche Erlebnisse waren einschneidend? Was habe ich gelernt? Was hat sich verändert? Wer war an meiner Seite? Was habe ich zu Ende gebracht? Was steht noch offen? Was habe ich besonders gut gemacht? Was lasse ich zurück? Was nehme ich mit?

Ablauf des Räucherrituals

1. Jede Nacht mit einer Räucherschale durch jedes Zimmer gehen

2. Blasen Sie den Rauch in die Ecken, stellen Sie sich vor, dass sich alles Negative in ihm auflöst und Positives daraus entsteht

3. Sprechen Sie dazu Gebete oder Ihre Wünsche und Hoffnungen

4. Die ersten sechs Nächte auf das alte Jahr konzentrieren, die folgenden sechs Nächte ganz auf das neue fokussieren. Dazu Räuchermischungen verwenden, die reinigend und befreiend wirken

5. Verbrennen Sie nach dem Räuchern kleine Zettel mit allem, von dem Sie sich befreien wollen: schlechte Eigenschaften, traurige Ereignisse, unerfreuliche Begegnungen. Verzeihen Sie und beginnen Sie neu

6. Entzünden Sie jeden Tag eine Kerze mit der Absicht, „Licht“ in Ihr Haus und Ihr Herz zu bringen

10 Fragen, um das neue Jahr abzuschließen

• Wer hat mein Leben in diesem Jahr besonders beeinflusst und warum?
• Was sind meine 3 wichtigsten Erkenntnisse in diesem Jahr gewesen?
• Habe ich 100 % gegeben und bin ich meinen Werten treu geblieben?
• Wofür bin ich dankbar?
• Bin ich der Mensch in meinen Beziehungen gewesen, der ich sein möchte?
• Was wünsche ich mir für das nächste Jahr?
• Was möchte ich beitragen?
• Wofür möchte ich mir mehr Zeit nehmen?
• Was möchte ich Neues lernen?

Die aktuellen Ayurveda-Programme & -Angebote

Einen Kommentar hinterlassen

Das könnte Sie auch interessieren

die neue European Ayurveda® Broschüre Ayurveda Resort Sonnhof

Shine on mit European Ayurveda® des Marktführers

Gesünder leben und in die Welt des European Ayurveda® eintauchen – mit der neuen Broschüre des Marktführers Ayurveda Resort Sonnhof in Thiersee, Tirol. Weiterlesen

Neue Lebensfreude European Ayurveda gegen Herbstdepression Ayurveda-Resort-Sonnhof Thiersee Tirol Austria

Neue Lebensfreude statt Herbstdepression

Düstere Tage sorgen für Antriebslosigkeit – European Ayurveda zeigt Wege aus der Winter- und Herbstdepression. 5 Tipps für mehr Achtsamkeit & Lebensfreude. Weiterlesen

European Ayurveda Resort Sonnhof Thiersee Sommerurlaub Sonnhof Ayurveda Friedensmeditation

No more drama, Baby! Ich wähle ab sofort den Frieden

Suche dir einen ruhigen Platz für deine Friedensmeditation, an dem du für dich sein kannst. Gedanken von Lisa Mauracher. Weiterlesen