Diagnose & BehandlungAyurvedische ErnährungYoga & Spiritualität

Ernährung & Bluthochdruck

Mit zunehmendem Alter sinkt die Elastizität der Blutgefäße und in der Folge steigt häufig der Blutdruck an. Das Herz braucht mehr Kraft, um das Blut zu den Organen durch den Körper zu pumpen. Ob sich daraus ein krankhafter Bluthochdruck entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab. Sicher ist, dass eine typgerechte Ernährungs- und Lebensweise einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung des Blutdrucks leisten kann.

Die individuellen Ernährungsempfehlungen variieren je nach Grundkonstitution, einem eventuellen Dosha-Ungleichgewicht sowie dem aktuellen Lebensstil. Die Basis der Ernährungstherapie bilden jedoch die allgemeinen Empfehlungen einer gesunden Ernährung. Der Schwerpunkt der Ernährung sollte auf pflanzlichen Lebensmitteln wie Getreidegerichten, Nudeln, Reis, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten liegen. Als Richtschnur gilt, dass maximal 2-3 Mal pro Woche Fleisch und 1-2 Mal pro Woche Fisch auf den Tisch kommen sollte. Da es bestimmte Formen von Bluthochdruck gibt, die auf Natrium sensitiv reagieren, sollte der Konsum von Speisesalz stark reduziert werden. Keinesfalls sollte bei Tisch nachgesalzen werden.

Wissenschaftliche Studien zeigen immer wieder den Zusammenhang zwischen Übergewicht und Bluthochdruck auf. Das heißt, bei bestehendem Übergewicht soll das Gewicht kontinuierlich mit einem ausgeglichen Ernährungs- und Bewegungsprogramm reduziert werden. Eine kapha-reduzierende Ernährungsweise, die leicht und anregend ist, wirkt dabei unterstützend.

Ebenso gilt permanenter negativer Stress oder Überforderung als Risikofaktor für Bluthochdruck. Durch regelmäßige Auszeiten und Entspannungsphasen sowie eine vata-reduzierende Ernährung, die als wärmend, beruhigend und nährend beschrieben werden kann, lässt sich eine geringfügige Erhöhung des Blutdrucks meist ohne Medikamente wieder normalisieren.

Neben der richtigen Ernährung spielt auch die Lebensweise eine wichtige Rolle. Regelmäßige, sportliche Betätigung – am besten ist Ausdauersport in moderatem Tempo – stabilisiert bzw. senkt den Blutdruck. Um den Stresspegel im Gleichgewicht zu halten, empfiehlt sich die regelmäßige Ausübung von Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation oder Atemübungen.

Die aktuellen Ayurveda-Programme & -Angebote

Einen Kommentar hinterlassen

Das könnte Sie auch interessieren

Ayurveda Resort Sonnhof Thiersee Tirol Raeuchern Raunaechte

Räuchern mit Ayurveda-Kräutern im Sonnhof in Thiersee

In den Rauhnächten werden auch bei uns im Ayurveda Resort Sonnhof Geister, Dämonen und Chaos mit Räuchern vertrieben. Christina Mauracher zeigt, wie es geht. Weiterlesen

European Ayurveda Resort Sonnhof Thiersee Sommerurlaub Sonnhof Ayurveda Friedensmeditation

No more drama, Baby! Ich wähle ab sofort den Frieden

Suche dir einen ruhigen Platz für deine Friedensmeditation, an dem du für dich sein kannst. Gedanken von Lisa Mauracher. Weiterlesen

European Ayurveda Resort Sonnhof Ayurveda Thiersee Tirol Österreich Meditation

Mit Meditation energievoll in ein neues Jahr

Starten Sie energievoll in das neue Jahr. Lisa Mauracher vom Ayurveda Resort Sonnhof gibt eine Anleitung für eine Meditation. Weiterlesen