Diagnose & BehandlungAyurvedische ErnährungYoga & Spiritualität

Detox mit Pancha Karma im Ayurveda-Resort Sonnhof

 

AYURVEDA-KUR ZUM AUSLEITEN & ENTSCHLACKEN

 
Pancha Karma, aus dem Sanskrit übersetzt bedeutet das „die fünf Handlungen“. Sie sollen den Körper dabei unterstützen, die gestörten Doshas auszugleichen und angesammelte Gift- und Schlackenstoffe auszuleiten. Das Ergebnis: körperliches und seelisches Wohlbefinden, geistige Klarheit, mehr Vitalität und ein gestärktes Immunsystem. Kein Wunder also, dass die Pancha-Karma-Kur als „Königin aller Ayurveda-Kuren“ gilt. Beim „Pionier des Europäischen Ayurveda®“, dem Ayurveda Resort Sonnhof in Hinterthiersee, wird die Kur angepasst an die Bedürfnisse und Lebensweise europäischer Gäste angeboten. „Tirol meets India“ lautet das Motto des Hauses, das für sein „Sonnhof European Ayurveda®“-Konzept bereits mehrfach international prämiert wurde.

 

Vata, Pitta, Kapha – die drei Doshas und ihre Bedeutung

Nach ayurvedischem Verständnis werden alle Körperfunktionen von drei Grundenergien gesteuert, den sogenannten „Doshas“: Kapha harmonisiert und beruhigt die Körperfunktionen und den Geist. Arbeitet es zu stark, sind Übergewicht, hartnäckige Fettpölsterchen, Wasseran-sammlungen und Verschleimungen die Folge. Pitta unterstützt die Verdauung und den Stoffwechsel. Es erwärmt den Körper, entgiftet das Blut, sorgt für Dynamik und eine gesunde Abwehr. Beim Anschwellen von Pitta kann es zu Entzündungen, Infektionen, Fieber oder überschießenden Hormonen und Emotionen kommen. Vata ist der Gegenspieler von Kapha. Es steuert alle Bewegungen im Körper und hat einen starken Einfluss auf das Nervensystem. Ein Übermaß an Vata kann zu Arthrose, übersteigertem Bewegungsdrang und Nervenleiden führen. Schmerzen und mentale Dysbalancen sind immer ein Anzeichen einer Vata-Störung. Eine Vielzahl an Zivilisationskrankheiten hat ihre Ursache in einem gestörten Vata.

Ausleiten im Pancha Karma

Ziel einer Pancha-Karma-Kur ist, die krankmachenden Doshas aus ihren Hauptsitzen im Körper auszuleiten. Im Ayurveda geht man nämlich davon aus, dass die Doshas zuerst in ihren Sitzen gestört werden, dann anschwellen und sich schließlich über den Körper ausbreiten. Gibt es Schwachstellen – z. B. geschwächte Organe oder Gelenke – setzen sich die gestörten Doshas dort fest. Sie dringen ins Gewebe ein und bewirken die unterschiedlichsten Krankheiten und Blockaden. Wenn man bei einer Pancha-Karma-Kur die Doshas aus ihren Hauptsitzen ausleitet und sie dadurch schwächt, reduziert man auch die Doshas in den erkrankten Körperregionen und aktiviert so die erforderlichen Heilungsprozesse.

Ausleitungstherapien im Überblick

Virechana: Bei der Verdauung entsteht Pitta hauptsächlich im Zwölffingerdarm. Deshalb ist hier das Ausleiten von Pitta mit Hilfe von medizinischem Abführen am effektivsten.
Vasti: Vata hat seinen Hauptsitz im Dickdarm. Um aus dem Gleichgewicht geratenes Vata zu beruhigen, werden entweder Öl oder medizinische Abkochungen als Einlauf verabreicht.

Die aktuellen Ayurveda-Programme & -Angebote

Einen Kommentar hinterlassen

Das könnte Sie auch interessieren

Ayurveda-Resort-Sonnhof_Restaurant-Buddhas-Place-Teezeremonie

Entschlacken & Abnehmen mit Ayurveda

Entschlacken ist ein Reinigungsprozess, der umfassend befreiend wirkt und in unserer hektischen Zeit eine Wohltat für Körper, Geist und Seele bildet. Weiterlesen

ars2

Gesunder Genuss mit Ayurveda

Der erste Spargel ist gezogen, in unserem Kräutergarten und auf der Ayurveda-Farm Lindhof strecken sich Grünes und Köstliches kräftig der Sonne entgegen. Weiterlesen

Europäische Ayurveda Küche

Europäische Ayurveda-Küche

Die kulinarische Marke berücksichtigt die Grundlagen des Ayurveda für das Gleichgewicht der Lebensenergien und verwendet heimische Zutaten. Weiterlesen