Diagnose & BehandlungAyurvedische ErnährungYoga & Spiritualität

Detox mit Pancha Karma

Pancha Karma, aus dem Sanskrit übersetzt, bedeutet das „die fünf Handlungen“. Sie sollen dem Körper helfen, die gestörten Doshas auszuscheiden und angesammelte Gift- und Schlackenstoffe auszuleiten. Das Ergebnis: Wohlbefinden, geistige Klarheit, Vitalität und ein gestärktes Immunsystems. Kein Wunder, dass die Pancha-Karma-Kur auch bei uns im Sonnhof als „Königin aller Ayurveda-Kuren“ gilt!

Vata, Pitta, Kapha: die Doshas und ihre Bedeutung.

Nach ayurvedischem Verständnis werden alle Körperfunktionen von drei Grundenergien, den „Doshas“ gesteuert: Kapha harmonisiert und beruhigt Körper und Geist. Arbeitet es zu stark, sind Übergewicht, Wasseransammlungen und Verschleimungen die Folge. Pitta unterstützt Verdauung und Stoffwechsel. Es erwärmt den Körper, entgiftet das Blut und sorgt für eine gesunde Körperabwehr. Beim Anschwellen von Pitta kommt es zu Entzündungen, Infektionen, Fieber oder überschießenden Hormonreaktionen und Emotionen. Vata ist der Gegenspieler von Kapha. Es steuert alle Bewegungen im Körper und hat einen starken Einfluss auf das Nervensystem. Zuviel Vata kann zu Arthrose, übersteigertem Bewegungsdrang und Nervenleiden führen. Alle Zivilisationskrankheiten sind immer Anzeichen einer Vata-Störung.

Ausleiten im Pancha Karma

Ziel einer Pancha-Karma-Kur ist es, die krankmachenden Doshas aus ihren Hauptsitzen im Körper auszuleiten. Gibt es dort Schwachstellen – z. B. geschwächte Organe oder Gelenke – setzen sich die gestörten Doshas nämlich genau dort fest. Sie dringen ins Gewebe ein und bewirken Krankheiten. Wenn man bei einer Pancha-Karma-Kur die Doshas aus ihren Hauptsitzen ausleitet und sie dadurch schwächt, reduziert man auch die Doshas in den erkrankten Körperregionen.

Die fünf Ausleitungstherapien im Überblick

Virechana: Bei der Verdauung entsteht Pitta hauptsächlich im Zwölffingerdarm. Deshalb ist hier das Ausleiten von Pitta mit Hilfe von medizinischem Abführen am effektivsten.
Vasti: Vata hat seinen Hauptsitz im Dickdarm. Um aus dem Gleichgewicht geratenes Vata zu beruhigen, werden Öl oder medizinische Abkochungen als Einlauf verabreicht.
Rakta Moksha: Über das Blut verbreiten sich Hitze und krankmachendes Pitta im Körper. Zur intensiven Blutreinigung wird ein Aderlaß eingesetzt.
Nasya: kommt bei Störungen im Kopfbereich zum Einsatz. Öle, Essenzen und Pulver werden über die Nase eingegeben.
Vamana: Kapha entsteht im Magen bei der Verdauung. Die Ausleitung durch Erbrechen wird im Rahmen des Sonnhof European Ayurveda® nicht angewendet.

Der Ablauf der Pancha-Karma-Kur

Um die gestörten Doshas aus den Geweben zu entfernen, steht am Anfang einer Pancha-Karma-Kur das Purvakarma. Dabei werden auch Schlacken und Giftstoffe gebunden und in die Hohlorgane geleitet. Von dort aus werden sie während der eigentlichen Pancha-Karma-Therapie ausgeleitet. Purvakarma bewirkt eine generelle Beruhigung – besonders bei Vata-Erkrankungen und Stress.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Swedana-Schwitzkur. Hierbei werden Schlacken aus der Haut und dem darunter liegenden Fettgewebe ausgeschwitzt. Dieser Vorgang wird durch das Trinken von Ingwerwasser und heißem Wasser unterstützt. Die eigentliche Ausleitungskur wird durch ayurvedische Medikamente unterstützt. Nach einer erfolgreichen Pancha-Karma-Therapie erfolgt der letzte Abschnitt der Kur, Brimhana. Hierbei geht es um die Stärkung des Körpers nach der Reinigung und den Wiederaufbau innerhalb der Doshas.

Nutzen einer Pancha-Karma-Kur

Stress, falsche Ernährung, schlechte Verdauung oder ein ungesunder Lifestyle führen dazu, dass es zu doshabedingten Störungen kommt, die zu chronischen Erkrankungen führen können. Darüber hinaus gibt es aber auch Faktoren, die nicht so einfach zu beeinflussen sind: Giftstoffe und synthetische Bestandteile in der Nahrung, Schwermetalle im Wasser sowie Abgase in der Luft lagern sich im Körper ab. Da sie vom Körper nur schwer auszuscheiden sind, summiert sich ihre Belastung enorm. Viele dieser schädlichen Ablagerungen werden vom Körper hauptsächlich im Fettgewebe gespeichert. Sie werden bei der Vorbereitungskur durch Ölmassagen gelöst und gebunden. Bei der eigentlichen Pancha-Karma-Kur können sie dann ebenfalls ausgeschieden werden.

Pancha-Karma-Programme im Ayurveda Resort Sonnhof

Wir im Sonnhof praktiziert die Pancha-Karma-Kuren im Original und integrieren sie gleichzeitig in das ganzheitliche System des Europäischen Ayurveda®. Alle Pancha-Karma-Kuren beginnen mit einer ausführlichen Untersuchung und einer Pulsdiagnose bei unserem Ayurveda-Spezialisten Gaurav Sharma. Begleitend ist die Konsultation von Dr. Alaettin Sinop möglich.

Unsere Pancha-Karma-Kuren werden in einer Länge von sieben, zehn, 14 und 21 Tagen angeboten. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Die aktuellen Ayurveda-Programme & -Angebote

Einen Kommentar hinterlassen

Das könnte Sie auch interessieren

Fasten und Abnehmen mit European Ayurveda Ayurveda Resort Sonnhof Thiersee Tirol Restaurant Buddhas Place Teezeremonie

Fasten mit European Ayurveda®

Fasten & abnehmen im European Ayurveda® Resort Sonnhof in Thiersee, Tirol mit Panchakarma und Ayurveda Therapie – Heilfasten in der Ayurveda Kur im Herzen der Alpen. India meets Tyrol! Weiterlesen

Ayurveda Resort Sonnhof Thiersee Tirol Raeuchern Raunaechte

Räuchern mit Ayurveda-Kräutern im Sonnhof in Thiersee

In den Rauhnächten werden auch bei uns im Ayurveda Resort Sonnhof Geister, Dämonen und Chaos mit Räuchern vertrieben. Christina Mauracher zeigt, wie es geht. Weiterlesen

European Ayurveda Resort Sonnhof Thiersee Sommerurlaub Sonnhof Ayurveda Friedensmeditation

No more drama, Baby! Ich wähle ab sofort den Frieden

Suche dir einen ruhigen Platz für deine Friedensmeditation, an dem du für dich sein kannst. Gedanken von Lisa Mauracher. Weiterlesen